Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Angebote von fotos-for-you.com, vertreten durch Andreas Zaum. Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine eigenen Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen werden hiermit widersprochen. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen und Sondervereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie von Andreas Zaum schriftlich bestätigt wurden.

2. Angebot und Vertragsgegenstand

Die angebotenen Waren, werden hinsichtlich Lieferumfang und Art im jeweiligen Beitext zu den Auktionen beschrieben.

3. Preise, Verpackung und Versand, Teillieferungen

3.1. Unsere Preise sind grundsätzlich die in unseren Handelspreislisten zur Zeit der Bestellung genannten Preise, bzw. die in Online-Auktionen erzielten Endpreise der jeweiligen Auktions-Artikel. Preiskorrekturen von Tippfehlern oder Kalkulationsirrtümern behalten wir uns vor. Unsere Preise gelten, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart ist, ab Versandstätte zzgl. Fracht- bzw. Versandkosten die vom Kunden zu tragen sind. Sondervereinbarungen und detaillierte Preisinformationen zu den Versandkosten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Angeboten, bzw. Auktionen.

3.2. Verpackungen werden Eigentum des Kunden und von Andreas Zaum in den Versandkosten berechnet.

3.3. Versandkosten sind abhängig von der Versandart, der Zahlungsart, dem Gewicht und dem Versandziel. Sie werden vor einer Bestellung von Andreas Zaum berechnet und ausgewiesen oder bei telefonischen Bestellungen genannt. Die Wahl der Versandart erfolgt im Rahmen der zulässigen Möglichkeiten nach eigenem Ermessen von Andreas Zaum oder nach Wunsch des Kunden.

3.4. Bei speziellen Kundenwünschen zur Aufteilung der Lieferung, werden zusätzlich die Versandkosten für jede Teillieferung berechnet.

4. Lieferzeiten

4.1. Die Lieferzeiten sind produktabhängig und sind im jeweiligen Angebot angegeben. Sollten nach einer Bestellung Verzögerungen auftreten, wird der Kunde darüber automatisch per Email oder telefonisch informiert und hat jederzeit vor Auslieferung das Recht, kostenfrei von seiner Bestellung zurückzutreten bzw. Änderungen vorzunehmen, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

4.2. Bei nicht zu vertretender Unmöglichkeit der Lieferung ist Andreas Zaum zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Daraus kann der Kunde keine Schadensersatzansprüche herleiten.

5. Gefahrenübergang und Gewährleistung

5.1. Holt der Kunde die Ware in den Räumlichkeiten der Andreas Zaum ab, geht die Gefahr des zufälligen Unterganges oder der zufälligen Beschädigung mit der Übergabe der Ware auf den Kunden über. Ansonsten geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald die Ware durch das beauftragte Transportunternehmen dem Kunden übergeben wurde.

5.2. Die Gewährleistung beginnt mit der Ablieferung der Ware und richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

5.3. Sofern der Kunde Unternehmer ist, beträgt die Verjährungsfrist für die Gewährleistungsansprüche ein Jahr, bzw. nach den derzeit geltenden gesetzlichen Bestimmungen; offensichtliche Mängel der Ware oder Leistung der Andreas Zaum müssen unverzüglich, spätestens innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Ware, schriftlich angezeigt werden. Werden die Mängel nicht rechtzeitig angezeigt, gilt die Ware als genehmigt. Damit erlöschen die entsprechenden Gewährleistungsrechte des Kunden.

5.4. Andreas Zaum übernimmt keine Gewährleistung für die gewöhnliche Abnutzung der Ware sowie Mängel, die durch fehlerhafte oder nachlässige Behandlung oder Bedienung bzw. außergewöhnliche Betriebsbedingungen entstehen.

5.5. Andreas Zaum ist bei Mangel in jedem Fall zur ersatzweisen Nachlieferung berechtigt, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

6. Zahlung

6.1. Bei Vorkasse-Bestellungen durch Privatkunden sind die Rechnungen sofort nach Bestellung und ohne Abzug fällig.

6.2. Bei gewerblichen Kunden oder öffentlichen Einrichtungen erfolgt die Zahlung auf Wunsch per Rechnung nach Erhalt der Ware, sofern dies vereinbart wurde – andernfalls per Vorkasse. Andreas Zaum behält sich vor, in Einzelfällen oder bei Ablehnung der Zahlung durch Kreditinstitute oder Anbieter der jeweiligen Zahlungsart oder z.B. bei negativer Bonität, den Auftrag nur gegen Zahlung per Vorkasse, Nachnahme oder Einzugsermächtigung auszuführen.

6.3. Kosten, die durch Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Deckung oder aufgrund vom Kunden falsch übermittelter Daten oder einer falschen Lieferanschrift entstehen, werden dem Kunden berechnet.

6.4. Wechsel oder Schecks werden von Andreas Zaum nicht akzeptiert.

6.5. Bei Zahlungsverzug ist Andreas Zaum berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von mindestens 5 Prozentpunkten über dem jeweils gültigen Basiszinssatz gemäß Diskontsatzüberleitungsgesetz, mindestens jedoch 6% p.a. zu berechnen.

6.6. Die Aufrechnung ist außer bei von Andreas Zaum anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen nicht zulässig. Die Zurückbehaltung von Zahlungen durch den Käufer wegen Gegenansprüchen aus anderen Vertragsverhältnissen ist ausgeschlossen.

8. Eigentumsvorbehalt

Sämtliche von Andreas Zaum gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung und Ausgleich sämtlicher Ansprüche aus der Geschäftsverbindung Eigentum von Andreas Zaum. Dies gilt auch für bedingte Forderungen. Sofern der Kunde Unternehmer ist, gelten des weiteren die folgenden Regelungen: Zugriffe Dritter auf die im Eigentum oder Miteigentum von Andreas Zaum stehenden Waren sind vom Kunden unverzüglich aufzuzeigen. Durch solche Eingriffe entstehende Kosten für eine Drittwiderspruchsklage oder Kosten für eine außerprozessuale Freigabe trägt der Kunde. Die aus Weiterverkauf oder sonstigem Rechtsgrund bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen (einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent) tritt der Kunde bereits sicherungshalber in vollem Umfang an Andreas Zaum ab.

9. Rücktritt

9.1. Treten wesentliche Verschlechterungen in den Vermögensverhältnissen des Kunden ein, die Zweifel an seiner Zahlungsfähigkeit begründen, ist Andreas Zaum berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten oder ihre Lieferungen und Leistungen zurückzubehalten und dem Käufer eine angemessene Frist für die Leistung von Vorauszahlungen oder die Stellung von Sicherheiten zu setzen. Nach Ablauf dieser Frist ist Andreas Zaum zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

10. Abtretbarkeit von Ansprüchen

Der Kunde ist nicht berechtigt seine Ansprüche aus dem Vertrag abzutreten.

11. Datenschutz

11.1. Der Kunde ermächtigt Andreas Zaum und ist damit einverstanden, die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten über den Kunden im Sinne der Datenschutzgesetze zu verarbeiten, zu speichern und auszuwerten.

11.2. Andreas Zaum speichert und verwendet die persönlichen Daten des Kunden zur Abwicklung der Aufträge und eventueller Reklamationen oder Neubestellungen. Die Emailadresse des Kunden nutzt Andreas Zaum nur für Informationsschreiben zu den Aufträgen und, falls vom Kunden gewünscht, für eigene Newsletter.

11.3. Andreas Zaum gibt keine personenbezogenen Kundendaten an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind Dienstleistungspartner, die zur Bestellabwicklung die Übermittlung von Daten erfordern. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum.

11.4. Der Kunde hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

12. Schlussbestimmungen

12.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten sämtliche Rechte und Pflichten der Vertragsparteien. Sonstige Vereinbarungen oder Willenserklärungen der Vertragsparteien bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für eine Änderung des Schriftformerfordernisses.

12.2. Sofern der Kunde Kaufmann ist, gilt Stuttgart als alleiniger Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien, auch für Wechsel- und Scheckklagen.

12.3. Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss der Vorschriften des UN-Kaufrechts.

12.4. Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen werden durch solche wirksamen Regelungen ersetzt, die den angestrebten wirtschaftlichen Zweck weitgehend erreichen.


Stuttgart, den 4.12.2012

Gerichtsstand Stuttgart